Pandemiebekämpfung im Stadtverkehr

Seit 24.11.21 gilt im deutschen Nahverkehr zusätzlich zur Maskenpflicht die
3G-Regel. Zutritt zu unseren Bussen können wir dann nur noch denjenigen Fahrgästen gewähren, die

 

· Geimpft

 

· Genesen oder

 

· Getestet (aktuell gültiger Test)

 

sind.

 

Legt ein Fahrgast auf Verlangen keinen dieser drei Nachweise vor, muss er unseren Bus verlassen. Gültige Fahrausweise werden dabei nicht erstattet.

 

Die Einhaltung wird nicht beim Einstieg in den Bus, sondern durch regelmäßige Überprüfungen unseres Kontrollpersonals und der Behörden kontrolliert.

 

Achtung - neu ab 09.12.21: Schülerinnen und Schüler sind an Schultagen von der 3G-Regel nicht betroffen und dürfen ohne Nachweis mitfahren. 

In den Schulferien gilt die 3G-Regel auch für Schülerinnen und Schüler, da sie in den Ferien nicht automatisch in den Schulen getestet werden.


Hygiene- und Abstandsregeln im bayerischen ÖPNV

Bitte beachten Sie auch die Hygiene- und Abstandsregeln im Freistaat Bayern:

  • mindestens 1,5 Meter Abstand halten, wo dies möglich ist.
  • ab dem 16. Lebensjahr: im Bus FFP2-Maske (oder KN95-Maske) tragen
  • vom 6. - 15. Lebensjahr: medizinische, FFP2- oder KN95-Maske tragen

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Sonderregelungen zur Maskenpflicht:

  1. Fahrgäste bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind von der Maskenpflicht befreit.
  2. Fahrgäste zwischen 6 und 14 Jahren haben lediglich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  3. Ob eine FFP2-Maske zu tragen ist oder eine OP-Maske reicht, hängt davon ab, auf welcher Farbe die sogenannte Krankenhaus-Ampel der Bayerischen Staatsregierung steht:

grün = FFP2-Maske oder OP-Maske (medizinische Maske)

gelb = ausschließlich FFP2-Maske

rot = ausschließlich FFP2-Maske

 

Welche Farbe die Krankenhaus-Ampel aktuell hat, erfahren Sie unter www.stmgp.bayern.de/coronavirus/


Wie verhalte ich mich in Corona-Zeiten als Schüler*in richtig im Bus?

Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen erklärt's euch:


Verstärkerbusse im Schülerverkehr

Auch im Schuljahr 2021/22 werden die Fahrgastzahlen in unseren Bussen an Schultagen laufend überprüft und Verstärkerbusse eingesetzt.

Derzeit werden folgende Fahrten verstärkt (tägliche Änderungen vorbehalten):


unsere Hygienemaßnahmen in den Bussen

  • Unsere Fahrzeuge werden täglich desinfiziert, dabei legen wir besonderen Wert auf alle Berührungspunkte wie Halte-Stangen und -griffe sowie die Haltewunsch-Knöpfe.
  • Das ,kontaktlose Busfahren‘ ermöglichen wir wie folgt:
    1. Die Türen öffnen i.d.R. automatisch.
    2. Man kann seinen Haltewunsch dem Busfahrer mündlich mitteilen und muss nicht den Haltewunschknopf drücken.
  • Der Ausstieg an den Schulhaltestellen und auf dem Heimweg ist auch vorne möglich, so dass man sich nicht durch Engstellen durchquetschen muss.
  • Alle Klappfenster und Dachluken werden regelmäßig geöffnet, um eine gute Durchlüftung zu Verkehrsspitzenzeiten zu gewährleisten.
  • Desinfektionsmittelspender in allen Bussen
  • Zu Stoßzeiten empfehlen wir wo möglich, einen früheren oder späteren Bus zu nehmen. Insbesondere ist auf der Strecke zwischen dem Bahnhof und den Schulen darauf zu achten, dass dort in kurzer Folge sehr viele Busse unterschiedlichster Busunternehmen verkehren, von denen diverse derzeit nur moderat gefüllt sind. Auskunft über die Fahrtmöglichkeiten erhält man unter vgn.de/Verbindungen oder in der VGN-App.