Fahrplanwechsel am Sonntag, 12.12.21

Umsetzung des neuen Konzepts zur Altstadtanbindung und neue Haltestellen

Hauptgrund für die Änderungen ist ein Konzept, mit dem die Anbindung der Altstadt verbessert werden soll. Dafür übernimmt

  •  die Linie 664 die Bedienung der Haltestellen „Gutenbergstraße“ und
    „Steinmarck-straße“ von der Linie 663
  • die Linie 662 die Bedienung der Haltestelle „Nördlinger Straße“ der Linie 663

um die Linie 663 zu beschleunigen und das Anfahren der Altstadt (Haltestelle „Rathaus“) so zu ermöglichen.

 

Im Zuge dieser Neuordnung wurde auch ein Ringverkehr der Linie 662 am westlichen Ende aufgelöst, indem die Linie 664 die Bedienung der Haltestellen „Am Hohbuck“ und „Schubertstraße“ von der Linie 662 übernimmt.

 

Nach Beendigung einer Baustelle im Frühjahr 2022 wird dann auch die Linie 661 einen neuen Linienverlauf durch die Altstadt erhalten. 

 

Die wesentlichen Änderungen sind:

 

Linie 661:

  • Die Linie bedient eine neue Haltestelle „Alte Rother Straße“ in der Rother Straße in Fahrtrichtung Innenstadt.
  • Die Linie hält am Bahnhof am Bussteig 3 statt bisher Bussteig 1.

Linie 662:

  • Die Linie verlässt am westlichen Ende ab der Haltestelle „Forsthof“ ihren bisherigen Linienverlauf und fährt in der Haltestellenfolge Uigenau - Gewerbepark West - Am steinernen Brücklein - Schützenstraße (neuer Bussteig) - Nördlinger Straße (Endhaltestelle) und auf demselben Weg zurück zur Haltestelle Forsthof
  • Die Linie hält am Bahnhof am Bussteig 1 statt bisher Bussteig 3.

 Linie 663:

  •  Die Bedienung der Haltestellen „Nördlinger Straße“, „Steinmarkstraße“ und Gutenbergstraße“ entfällt bei allen Taktfahrten (allerdings nicht im Schülerverkehr), dafür wird zwischen den Haltestellen „Schillerplatz“ und „Ludwigstraße“ die Haltestelle „Rathaus“ angefahren.
  • Auf dem neuen Linienverlauf wird eine neue Haltestelle „Reichswaisenhausstraße“ angeboten, ebenso im bestehenden Linienverlauf die neue Haltestelle „Penzendorf, Aussiedlerhof“ und „Alte Rother Straße“ in der Rother Straße. Damit werden mehrere Lücken im Haltestellennetz geschlossen.
  • Auf der Fahrt 07:09 Uhr ab Schaftnach wird ein Ausstieg an der Haltestelle „Helmschule Süd“ angeboten.

 Linie 664:

  • Auf dem neuen Linienverlauf wird eine neue Haltestelle „Reichswaisenhausstraße“ angeboten, ebenso im bestehenden Linienverlauf die neue Haltestelle „Hans-Sachs-Straße“. Damit werden mehrere Lücken im Haltestellennetz geschlossen.
  • Die Haltestelle „Forsthof Süd“ wird wegen eines künftigen Baugebiets gleichen Namens an ganz anderer Stelle in „Maisenlach“ umbenannt.

Linie 665:

  •  Zwei Fahrten, die bisher an der Haltestelle „Museum“ enden, werden verlängert bis zur nächsten Haltestelle „Stadtwerke“.
  • Die Linie hält am Bahnhof am Bussteig 1 statt bisher Bussteig 3.

 

Hier finden Sie das neue Liniennetz ab 12.12.21 zum Download:

Download
Das Liniennetz Schwabachs ab 12.12.2021:
SC-Bus2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
Vorschau auf den Fahrplan, gültig ab 12.12.2021:
2021_11_10_Fahrpläne_661-665.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Lage der Haltepunkte an unseren Umstiegshaltestellen (ab 12.12.2021):
Lagepläne der Haltestellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Unser Fahrplan und Liniennetz 2021

Unser aktuelles Liniennetz können Sie hier downloaden:

Download
Liniennetz Schwabach 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Unsere Linien

Infos zur Linie 661 finden Sie auf der Website des VGN.

Infos zur Linie 662 finden Sie auf der Website des VGN.

Infos zur Linie 663 finden Sie auf der Website des VGN.

Infos zur Linie 664 finden Sie auf der Website des VGN.

Infos zur Linie 665 finden Sie auf der Website des VGN.

Infos zur Linie 672 finden Sie auf der Website des VGN.


Unser Liniennetz ab 12.12.2021

Neuerungen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember und vsl. Frühjahr 2022

Seit September 2019 wird das Stadtzentrum nicht mehr vom ÖPNV angefahren. Der Grund dafür waren etliche Baustellen im Linienverlauf und die gefährliche, weil enge Durchfahrt durch die Königstraße im Bereich der Fußgängerzone.

 

In seiner Sitzung am 05.07.21 hat der Umwelt- und Mobilitätsausschuss der Stadt Schwabach beschlossen, dass möglichst bald Abhilfe geschaffen werden soll und wieder Stadtbusse bis in die Altstadt hineinfahren. Während eines Probezeitraums soll geprüft werden, ob sich diese Lösung bewährt.

 

Dabei wird die Linie 661 (Eichwasen – Igelsdorf, Mo-Fr im Halbstundentakt) anders als früher nicht mehr über Königsplatz und Martin-Luther-Platz fahren, sondern über die Zöllnertorstraße und den Schillerplatz. Eine zusätzliche Haltestelle in der Zöllnertorstraße soll dabei die die südwestliche Altstadt sowie den Bereich um das Alte DG und das AWO-Wohnheim besser erschließen. Die Umsetzung erfolgt erst nächstes Jahr, sobald der Umbau der Hördlertorstraße abgeschlossen ist. Die Haltestelle „Rathaus“ wird bei dieser Streckenführung nicht erreicht, da die Fahrtzeit vom Bahnhof zum Eichwasen und zurück bei Bedienung des Rathauses nicht ausreichen würde, um Anschlüsse zu den Zügen herzustellen.

 

Die Haltestelle „Rathaus“ auf dem Martin-Luther-Platz soll künftig montags bis freitags dreimal in der Stunde von den Linien 663 und 664 angefahren werden. Dazu ändert die Linie 664 (Obermainbach - Limbach Süd, Mo-Fr im Stundentakt) ihren heutigen Verlauf und fährt vom Bahnhof über den Martin-Luther-Platz, Schillerplatz, Reichswaisenhausstraße, Gutenbergstraße, Schützenstraße und Äußere Rittersbacher Straße Richtung Obermainbach.

 

Auch die Linie 663 (Unterreichenbach - Penzendorf, Mo-Fr im Halbstundentakt) ändert ihren Verlauf und fährt, aus der Waikersreuther Straße kommend, durch die Reichswaisenhausstraße, über den Schillerplatz und Martin-Luther-Platz und weiter Richtung Bahnhof. Dabei wird eine neue Haltestelle am Parkplatz „Altstadt West“ angefahren, die genau wie die in der Zöllnertorstraße „Reichswaisenhausstraße“ heißen wird und zum Umsteigen einladen soll.

 

Die Linie 662 (Katzwang - Gewerbepark West, Mo-Fr im Halbstundentakt) ist ebenfalls von der Liniennetzänderung betroffen, auch wenn sie die Altstadt leider nicht erreicht:

 

Da die Haltestelle „Nördlinger Straße“ wegen der Innenstadtanbindung nicht mehr von der Linie 663 bedient werden kann, soll die Linie 662 diese Aufgabe übernehmen und dort ihre neue Endhaltestelle erhalten. Damit soll auch der für Fahrgäste schwer nachvollziehbare Ringverkehr der Linie 662 im Südwesten aufgelöst werden (Ring: Forsthof -> Schubertstraße -> Am Hohbuck -> Schützenstraße -> Am Steinernen Brücklein -> Gewerbepark West -> Uigenau und dann wieder Forsthof). Die neue Linie 662 fährt von Forsthof über Uigenau, Gewerbepark West und  "Am Steinernen Brücklein" (EDEKA, SC04) zur Kreuzung Nördlinger Straße/Hindenburgstraße/ Wittelsbacher Straße und endet dort. 

 

Die Umsetzung der Änderungen auf den Linien 662, 663 und 664 ist zum Fahrplanwechsel am 12.12.2021 vorgesehen.


Notfahrplan

Dieser Fahrplan gilt in Notsituationen, in denen wir unser Angebot nicht mehr vollumfänglich aufrecht erhalten können, z.B. bei bestimmten Umständen im Verlauf der Corona-Pandemie. Derzeit verkehren die Busse NICHT nach dem Notfallplan.

Download
Notfahrplan_STV_SC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.2 KB